Sie befinden sich aktuell auf der Internetseite der

Aktion PRO Hindenburgstrasse Garmisch-Partenkirchen

* * * * * * !!! ACHTUNG !!! WAHLERGEBNISSE vom 21.04.2013 !!! * * * * * *
Vorläufiges Endergebnis (Stand 21.04.2013, 19.00 Uhr):
20%-Quorum locker erreicht!!!
Gültige JA-Stimmem: 89,33%. Das entspricht einer Anzahl von 5.517
Gültige NEIN-Stimmen: 10,67%. Das entspricht einer Anzahl von 659
Gültige Stimmen insgesamt: 6.176
Wahlbeteiligung: 29,26% d.h. ca. jeder 3. Bürger war wählen. Ein tolles Ergebnis!

WIR HABEN MIT ÜBERWÄLTIGENDER MEHRHEIT GEWONNEN!!! DANKE AN ALLE UNSERE MITSTREITER!!!
***
Alle Angaben zu den Wahlergebnissen ohne Gewähr.
***
Es liegt nun am 1. Bürgermeister Thomas Schmid und dem Ältestenrat, dieses für die Politik niederschmetternde Ergebnis entsprechend zu würdigen. Die Bürgerschaft von Garmisch-Partenkirchen darf mit Fug und Recht eine ordentliche und rechtschaffene Reaktion erwarten. Wir sind auch auf die Reaktion des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts sehr gespannt.

* * * * * * E N D E * * * * * *

Bürgerentscheid am 21.04.2013. Bitte gehen Sie zur Wahl und helfen Sie uns beim Erhalt der Hindenburgstrasse! Danke!

* * * * * * !!! Neue Infos und Dokumente !!! * * * * * *
(1) Das Highlight! Brandneuer Wahlkampf-Flyer vom April 2013. 33.000 Exemplare frisch aus der Druckerei laden zum tierischen Schmunzeln, Lachen und Ärgern ein.
(2) Unser tierisch gutes Wahlplakat! Wir haben Ende März 2013 die heiße Phase des Bürgerentscheids zum Erhalt der Hindenburgstrasse eingeläutet.
(3) Die wahren Kosten - aktualisierte Kostenkalkulation vom 23.03.2013 zur Umbenennung der Hindenburgstrasse. Die Kosten steigen erneut.
Alle Dokumente finden Sie in unserem Download-Bereich.

* * * * * * E N D E * * * * * *

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Leserinnen und Leser,
!!! das Bürgerbegehren hat offiziell begonnen !!!
Seit dem 14.01.2013 verteilen wir Tausende von offiziellen Unterschriftenlisten mit einem informativen Begleitschreiben. Die Unterschriftenliste wurde von einer renommierten Rechtsanwaltskanzlei in München geprüft, die uns auch weiterhin in juristischen Fragen vertritt. Sie können die offizielle Unterschriftenliste sowie das Begleitschreiben in unserem Download-Bereich herunterladen und ausdrucken.
Momentan aktualisieren wir unseren Internetauftritt. Die neue Website mit der Internetadresse www.pro-hindenburg.de wird sehr umfangreich im Design und im Inhalt. Da wir alles in Eigenregie erstellen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei. Danke!

* * * * * * !!! W I C H T I G E   I N F O R M A T I O N !!! * * * * * *
Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die unser Bürgerbegehren unterstützen!
Das Bürgerbegehren hat die erforderliche Unterschriftenanzahl von 1.712 Stimmen fristgerecht erreicht und damit trotz unfair, undemokratisch und radikal vorverlegter Termine des Ältestenrates von Garmisch-Partenkirchen die erste Hürde genommen. Der Bürgerinitiative blieben nur 6 Tage zum aktiven Sammeln. Hier die offiziell bestätigten Abgabetermine der Unterschriftenlisten im Rathaus:

Datum
Unterschriftenlisten-Nr. Unterschriften Mehrstimmen total
Mittwoch, 30.01.2013
001 – 464
2.041
329
Donnerstag, 31.01.2013
465 – 551
298
627
Mittwoch, 06.02.2013
552 – 632
319
946
Unterschriften total:
2.658

Von allen Unterschriftenlisten liegen der Aktion PRO Hindenburgstrasse Kopien vor.
Bitte sammeln Sie weiter Unterschriften und melden Sie sich NICHT um. Unsere Strasse, die Hindenburgstrasse, wird am 01.03.2013 NICHT umbenannt! Bis Ende Februar 2013 muß das Rathaus eine Gemeinderatssitzung zu diesem Thema einberufen. In dieser Sitzung wird unser Bürgerbegehren für zulässig erklärt werden müssen. Wenn nicht, wird das Gericht die Zulässigkeit bestätigen. Damit kommt es zu einem Bürgerentscheid innerhalb von drei Monaten (ab Ende Februar 2013 gerechnet).
Die vernünftigste Alternative wäre es jedoch, den umstrittenen Gemeinderatsbeschluß vom 14.11.2012 aufzuheben und den Bürgerentscheid so zu vermeiden. Auf diese Weise würde man den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde viel Steuergeld und den Anwohnern und Gewerbetreibenden viel Geld, Zeit, Mühe und Strapazen ersparen. Man sollte hier Verantwortung und Rücksichtnahme zeigen und auch an die vielen älteren Anwohner/Innen denken, die nicht mehr mobil sind.

* * * * * * E N D E * * * * * *

Die historische Hindenburgstrasse, die seit dem Jahr 1917 in Garmisch-Partenkirchen existiert, soll in zwei Teile aufgespalten und umbenannt werden!
Und das Ganze sollte im Schnellverfahren hinter verschlossenen Rathaustüren ohne demokratische Debatte geschehen. Über 400 Anwohner, Gewerbetreibende und viele Bewohner Garmisch-Partenkirchens wurden vor den Kopf gestoßen. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 14.11.2012 wurde die Umbenennung trotz heftigen Protests der Bürgerinnen und Bürger von Garmisch-Partenkirchen mit einem Votum von 20:7 Stimmen beschlossen. Die Umbenennung erfolgte bewußt in einem Gesamtpaket, das Äpfel mit Birnen mischte und somit die Gemeinderäte vor unehrenhafte Entscheidungsalternativen stellte und Gewissenskonflikte schürte. Dies führte zur Spaltung des Rates bei diesem Entscheidungspaket.
Wir wollen dieses unmoralische Vorgehen weniger politscher Entscheidungsträger mit einem Bürgerbegehren aufhalten!

Die ursprüngliche Debatte befaßte sich mit der Ehrung der Altbürgermeister Neidlinger und Schumpp im Ältestenrat des Marktes Garmisch-Partenkirchen. Dann haben „spezielle Kreise“ das Themengebiet auf die historischen Personen des jüdischen Ehrenbürgers Hermann Levi und Paul von Hindenburg „erweitert“, um mehrere politische Fliegen mit einer fauligen Klappe zu schlagen.

So wurde der jüdische Ehrenbürger Hermann Levi, über dessen Würdigung wir als Erste einen Skandal aufgedeckt und umfangreiches Material hierzu im Internet veröffentlicht haben, letztendlich auch noch instrumentalisiert, um eine demokratische Hindenburg-Debatte zu umgehen, pfui Teufel!!
Hier soll der Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern die Meinung von einzelnen „Personen“ oligarchisch aufgezwungen werden und das ohne Diskussion.

 

Alle Informationen zum Hermann Levi-Skandal sehen Sie HIER

Stellungnahme aus dem Rathaus vom 13.11.2012

Fragen an den Gemeinderat

Hier gehts zum Download-Bereich mit allen unseren Dateien

Die Person Paul von Hindenburg

Erinnerungskultur

Reichspräsident Paul von Hindenburg
Rede zu seiner zweiten Kanditatur als Reichspräsident 1932

 

Impressum:

Corinna Strebert und Joachim Sproll
Hindenburgstrasse 18
82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon: +49-(0)163-6807115
Email: info@histomentum.com

 

http://www.surfsticks-vergleich.com